Das Buch von Sir John Boyd Orr ist in der von Walter Hollitscher kuratierten Reihe Wissenschaft für Jedermann (Phönix-Bücherei) erschienen, broschürt, starke Gebrauchsspuren.

Sir John Boyd Orr (1880-1971, seit 1949 Baron Boyd-Orr) war ein schottischer Wissenschafter und Gelehrter (Rektor der Universität von Glasgow) auf dem Gebiet der Ernährungskunde, Politiker in Großbritannien und auch in der FAO. Seine ehrgeizigen Pläne zur Verbesserung der Ernährung der Weltbevölkerung scheiterten an der fehlenden Unterstützung durch Großbritannien und USA; 1949 erhielt er den Friedensnobelpreis (dessen Geldsumme er Organisationen spendete, die sich für Weltfrieden und eine vereinte Weltregierung einsetzten) und die Peerwürde.

Walter Hollitscher (1911-1986), Publizist, Philosoph, Politiker, in der Jugend stark von Karl Kraus geprägt, schloss sich 1925 der Kommunistischen Jugend in Prag an, 1929 Matura und Mitgliedschaft in der KPÖ. Bekanntschaft mit Ernst Fischer und Elias Canetti, 1938 Emigration, Rückkehr 1945, Partei- und Lehrtätigkeit in Österreich und DDR, gegen Eurokommunismus und ähnliche Tendenzen vertrat er die orthodoxe „russische“ Richtung gemeinsam mit Ernst Wimmer.