17,5x23, 836 und 1118 Seiten, Ganzleinenbände mit Farb- und Goldprägung auf Rücken und Deckel, roter Rundumschnitt, im zweiten Band hinteres Gelenk angebrochen, ansonsten sehr guter Zustand, komplett mit eingeklebten Beilagen, auf dem Vorsatz des ersten Bandes Foto und Autograph des Autors J. W. Nagl.
Die zwei Bände bilden das anerkannte Hauptwerk des Dialektforschers und  -schriftstellers  Johann Willibald Nagl (1856-1918, mit seinen Forschungen zu deutschen Dialekten und der Herausgabe der Fachzeitschrift „Deutsche Mundarten“ fand er wenig Anerkennung), das er mit Jakob Zeidler (1855-1911) begonnen hatte. Nach dem Tod Zeidlers trat Eduard Castle an dessen Stelle und firmiert im zweiten Band mit als Herausgeber und führte das Werk im dritten und vierten Band bis 1937 weiter.