14x 20, Halbleinen grau, rot und blau mit farblich passendem Kopfschnitt und Rückenprägung, 256, 264 und 256 Seiten. jeweils mit acht Vollbildern und einem Faltblatt mit zwei Plänen und Buchschmuck von Fritz Jäger, alle in gutem Zustand. Die Erstauflagen stammen aus den Jahren 1918, 1919 und 1920, die vorliegenden Bände sind die 29., 14. und 10. Auflage.

Alois Theodor Sonnleitner (1869 Pardubitz-1939 Perchtoldsdorf), eigentlich Alois Tlučhoř, Lehrer und Schuldirektor in Wien, als Schriftsteller bekannt vor allem durch die Trilogien „Die Höhlenkinder“ (Die Höhlenkinder im Heimlichen Grund, im Pfahlbau, im Steinhaus) und „Die Hegerkinder“ (Hegerkinder von Aspern, Hegerkinder in der Lobau, Hegerkinder im Gamsgebirge). Beide Zyklen sind durch etwas aufdringliche Belehrung und ausführliche (lokal-)historische Bezüge gekennzeichnet.