16,5x24, 420 Seiten, grüner Leinenband mit Schutzumschlag; bearbeitet für den Franckh-Verlag von Katharina Freinthal, 4 Farbtafeln von Willy Widmann und 220 Abbildungen nach Zeichnungen von Fritz Jaeger und Ludwig Huldribusch (den Illustratoren der Originalausgaben) und einer Faltkarte; alle drei Bände sind hier in einem versammelt, 51. Auflage, guter Zustand
      Alois Theodor Sonnleitner (1869 Pardubitz-1939 Perchtoldsdorf), eigentlich Alois Tlučhoř, Lehrer und Schuldirektor in Wien, als Schriftsteller bekannt vor allem durch die Trilogien „Die Höhlenkinder“ (Die Höhlenkinder im Heimlichen Grund, im Pfahlbau, im Steinhaus) und „Die Hegerkinder“ (Hegerkinder von Aspern, Hegerkinder in der Lobau, Hegerkinder im Gamsgebirge). Beide Zyklen sind durch etwas aufdringliche Belehrung und ausführliche (lokal)historische Bezüge gekennzeichnet.