„Spiel in fünf Akten nach dem Chinesischen von Klabund“, Neuauflage des Phaidon-Verlags in japanischer Blockbindung; schwarzes Leinen mit Goldprägung, 14,5x21,5, 104 Seiten, reich illustriert von Georg Mayer-Marton. Der Band ist in ausgezeichnetem Zustand, der Schuber ist leicht beschädigt mit Schabspuren und kleinen Brüchen an den Kanten
            Mayer-Marton (1897-1960) war ein österreichischer Maler, von 1925 bis 1938 Sekretär und Vizepräsident des Hagenbundes (der in der Zwischenkriegszeit fortschrittlichsten Vereinigung bildender Künstler, Auseinandersetzung mit Kubismus und Neuer Sachlichkeit), danach Emigration, Tod im Exil in Liverpool