13x18, 220 Seiten, grüner Ganzleinenband, bestoßen, aufkaschiertes, ausgebleichtes Titelbild, schwarz-gold geprägter Rücken, marmorierter grüner Rundumschnitt, hinteres Gelenk gebrochen, auf hinterem Vorsatz Gummistempelabdruck und Läsur (Preisetikett abgezogen?), auf erster und letzter Seite Spuren von Bleistiftzeichnungen.
            Das Buch erschien anonym „Erlebtes und Erlauschtes von einem ehemaligen Offizier“; auch am Schluss des Vorworts heißt es nur „Ende September 1892. Der Verfasser“. Das German Historical Institute Washington D. C. führt in seinem Überblick German Americana 1800-1955, Reference Guide 18, ed. Christoph Strupp and Birgit Zischke einen Oskar von Briesen als Autor an; es scheint sich um Oskar Wilhelm von Briesen zu handeln (1840-1914). Der Autor schreibt nicht nur aus eigener Erfahrung (?), sondern auch durchaus von anderen Anekdotensammlungen ab; die Ausrichtung ist auf Kurioses bedacht, wenn auch hin und wieder Verweise auf deutsche Überlegenheit – im Vergleich zu den amerikanischen Verhältnissen – zu finden sind.