12,5x 18, 136 Seiten, Halbleder, türkis, am Rücken verblichen, Goldprägung am Rücken, innen gut, siebzehnte bis neunzehnte Auflage
            Carl Techet (1877-1920) veröffentlichte unter dem Namen Sepp Schluiferer seine Satiren über Tirol (den vorliegenden Band 1907), wo er in Kufstein als Lehrer tätig war. Gesuche um Versetzung blieben erfolglos, weswegen er den Schuldienst eigenmächtig verließ und nach München flüchtete. In der Folge wurde er nach Mähren strafversetzt. In Wien hatte er Kontakt mit Schnitzler und in Mähren mit Josef Redlich (Jurist und gemäßigter deutschnationaler Politiker).
            Das Buch wurde in Tirol nicht vertrieben, konnte nur über München und Leipzig bezogen wurden, war ein großer Erfolg, wurde aber in Tirol wüst kritisiert. „Kurze Geschichten aus finsteren Breiten mit 34 Bildern nach Zeichnungen von Eugenie Dumtsa und vom Autor“.