14x19, 188 Seiten, Halbleinen mit aufkaschierter Titelillustration, Rücken rot mit Goldprägung, marmorierter Rundumschnitt (verblasst), Ecken und Kanten bestoßen, floraler Vorsatz, erstes Gelenk gebrochen, sonst innen schön erhalten.
            Verlag der k. und k. Hofbuchhandlung Karl Prochaska; das Buch enthält eine im Zeitstil pädagogisch gehaltene Beschreibung von Triest, Pola und Umgebung in Form von vierzehn Briefen eines Knaben, der mit seinem Onkel diese Ferienreise unternahm, an seinen Bruder, „mit einem Deckbilde in Farben und einer größeren Anzahl von Textbildern“. Zur Datierung: Die Rechtschreibreform von 1901 ist nicht berücksichtigt, auf der letzten Seite ist eine Werbung für „Neue österreichische Jugendschriften aus dem Verlage der k. und k. Hofbuchhandlung Karl Prochaska, Teschen“ angebracht, deren Preise in Gulden und Kreuzer angegeben sind, 1892 wurde der Gulden durch die Krone ersetzt.