VI. Research Period: German Baroque Music, Series A: Heinrich Schütz: Musicalische Exequien; Platte in sehr gutem Zustand, Cover beschädigt, Textbeilage und Archivkarte vorhanden.
            Die Archivproduktion des musikhistorischen Instituts der deutschen Grammophongesellschaft war ein 1949 gegründetes Institut und Studio. Ziel war es, in zwölf Forschungsbereichen eine Dokumentation der europäischen Musik von der Gregorianik bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts zu liefern, die auf Quellen- und Partiturstudium und Werktreue basierte. Sie steht somit am Beginn der Originalklangbewegung und stellt sich bewusst gegen die romantisierende Tradition, die auch Bach mit dem großen Orchester des 19. und frühen 20. Jahrhunderts spielt. Neben der Werktreue und um zu betonen, dass nichts von der Originalmusik ablenken soll, sind auch die Cover schmucklos in einem streng funktionalen Design. Die Funktionalität wird noch durch schweres Vinyl, hochwertige (bis heute nicht abgenutzte) Plastikhüllen, vernähte (nicht geklebte) Faltcover und beigelegte Karteikarten hervorgehoben. Ihre Blütezeit hatte die Archiv Produktion in den Fünfzigern und frühen Sechzigern des letzten Jahrhunderts.
            Die vorliegende Schallplatte entstammt der englischen Ausgabe der Archiv Produktion, die aufwendige Gestaltung der Cover und inner sleeves ist hier nicht gegeben.